scroll up
zur Übersicht
Bitte geben Sie Ihren Namen an!
Bitte geben Sie Ihre Emailadresse an!
Invalid Input
Ungültige Eingabe!
Bitte geben Sie eine Nachricht ein!
Termin

Softwaretester-Fibel: Das Testkonzept

Das Testkonzept ist eines der wichtigsten Arbeitsergebnisse im Testprozess. Es wird im Rahmen der Planung eines Testprojekts erstellt und dokumentiert die Ergebnisse der Testplanung. Es dient außerdem der Kommunikation und Abstimmung der Testaktivitäten sowohl mit dem Auftraggeber des Testprojekts als auch mit dem Testteam selbst.

Eine Definition für das Testkonzept lautet:

Die Dokumentation der Testziele sowie der Maßnahmen und Zeitplanung um diese zu erreichen, zum Zweck der Koordination von Testaktivitäten.

Inhalt

Ein Testkonzept sollte typischerweise die folgenden Themen und Fragestellungen behandeln:

  • Testauftrag: Was sind die Erwartungen des Auftraggebers? Welche Qualitätsziele sollen durch das Testprojekt erreicht werden? Was sind die Ziele des Projekts? Im Folgenden sollte genau geklärt werden, wie diese Ziele durch das Testprojekt erreicht werden sollen.
  • Testbasis: Was sind die relevanten Informationen, Spezifikationen, Normen und sonstige wichtige Projektdokumente?
  • Testobjekt: Was ist das zu testenden System oder die Anwendung?
  • Zu testende und nicht zu testende Merkmale: Welche Merkmale des Testobjekts sollen getestet werden? Was soll nicht nicht getestet werden und liegt somit nicht im Scope des Testprojekts?
  • Produktrisiken: Welche Produktrisiken gibt es?
  • Projektrisiken: Was sind die Projektrisiken des Testprojekts?
  • Vorgehensweise: Wie sieht die Vorgehensweise des Testprojekts aus? Gibt es eine projektübergreifende, organisationsweite Teststrategie? Welche Teststufen gibt es? Welche Testarten gibt es? Welche Testverfahren sollen eingesetzt werden?
  • Liefergegenstände: Was sind die Arbeitsergebnisse des Testprojekts?
  • Metriken: Wie werden Status und Fortschritt gemessen? Wie sieht die Berichterstattung aus?
  • Testdaten: Welche Anforderungen an die Testdaten gibt es?
  • Testumgebung: Was sind die Anforderungen an die Testumgebung?
  • Fehlernachtests und Regressionstests: Wie werden Fehler nachgetestet? Welche Strategie für die Regressionstests gibt es?
  • Testaktivitäten: Was sind die relevanten Testaktivitäten im Projekt? Wie werden die Aufwände dafür geschätzt?
  • Personal: Welche Rollen und Verantwortlichenkeiten gibt es im Testprojekt? Welchen Trainingsbedarf gibt es?
  • Zeitplan: Wie sieht der Zeitplan des Projekts aus? Welche Meilensteine sind zu berücksichtigen?

Umfang

Je nach Projektkontext kann der Umfang zu Beantwortung dieser Fragestellungen sehr unterschiedlich ausfallen. Wenn es bereits umfangreiche, projektübergreifende Festlegungen in einer Teststrategie gibt oder man sich in einer stabilen und ausgereiften Release-Entwicklung befindet, kann das Testkonzept wesentlicher schlanker ausfallen als wenn man in einem neuen Projekt "auf der grünen Wiese" startet.

Form

Die Form des Testkonzepts sollte zur Organisation und der Vorgehensweise des Projektes passen. Das Testkonzept kann sowohl als eigenständiges Dokument erstellt werden als auch kollaborativ in einem Wiki erarbeitet werden. In jedem Fall sollte es den Beteiligten die Möglichkeit bieten, sich angemessen über die Planungsergebnisse zu informieren.

Eine geeignet Variante stellt möglicherweise auch unser Testprojekt Board dar!

 

1000 Buchstaben übrig